Adrian-Dussek, Eduard (um 1871-1930), Maler

Adrian Karl, Schulmann und Volkskundler. * Salzburg, 17. 2. 1861; † Salzburg, 14. 10. 1949. Lehrer in Salzburg u. Nestor der Salzburger Volkskunde. Wirkte besonders verdienstvoll auf dem Gebiete der Braucherneuerung, seine vielen Vorträge, Aufsätze, Zeitungsartikel und Berichte beeinflußten in entscheidender Weise das kulturelle Leben Salzburgs.

W.: Kleine Heimatkunde von Salzburg, 1907; Unser Salzburg, 1916, 2. Aufl. 1924; Salzburger Sagen, 1924; Salzburger Sitt’ und Brauch, 1924; Geistliches Volks-Schauspiel im Lande Salzburg (gem. mit Dr. Leop. Schmidt), 1936; etc. Die meisten seiner zahlreichen Aufsätze sind in den Mitt. d. Ges. f. Salzb. Lkde., in volkskundlichen Fachzss., Salzburger Tagesblättern und Kalendern veröffentlicht.
L.: Mitt. d. Ges. f. Salzb. Lkde., 1950 (mit Werksverzeichnis).
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 8
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>