Albert, August (1854-1932), Reproduktionstechniker und Filmpionier

Albert August, Techniker. * Wien, 10. 4. 1854; † Mödling, 2. 6. 1932. 1894–1920 Prof. und Fachvorstand für Reproduktionsverfahren an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, machte sich besonders um die Weiterentwicklung der modernen Reproduktionsverfahren verdient. 1896 verwendete er im Lichtdruck statt der Glasplatten dünne Aluminiumplatten und verfertigte als erster (1899) darauf Umdrucke von Lichtdrucken; 1897 übertrug er Lichtdrucke von glattem photographischen Papier auf gekörnten Stein und verbesserte so den Chromodruck. 1898 stellte er gemeinsam mit seinem Kollegen G. Brandlmayr zuerst die Kombinationsdrucke von Dreifarbenlithographien oder Lichtdrucken und Heliogravüren her.

L.: N.Wr.Tagbl., R.P., N.Fr.Pr. vom 4. 6. 1932; Großind. Österr.; Bll. f. Gesch. d. Techn. 4, S. 11.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 12
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>