Albertolli, Giocondo (1742-1839), Zeichner

Albertolli Giocondo, Ornament- und Architekturzeichner. * Bedano, 24. 7. 1742; † Mailand, 15. 11. (7.?) 1839. Stud. in Parma und Rom, arbeitete an versch. italienischen Höfen, besonders an der Gestaltung von Innenräumen, Prof. für Ornamentik an der Mailänder Akad., vertrat die klassizistische Richtung gegenüber dem Rokoko. (Denkmal in Mailand.)

W.: Ornamenti diversi, 1782 (von Kaunitz sehr geschätzt); Decorazioni di nobili sale, 1787; Miscellanea, 1796; Corse elementare di ornamenti architettonici, 1805.
L.: Thieme-Becker; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 12
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>