Anderle, Alois; Ps. Ander (1821-1864), Sänger

Anderle Alois, Ps. Ander, Sänger. * Liebetitz (Böhmen), 10. 8. 1821; † Bad Wartenberg, 11. 12. 1864. Sohn eines Lehrers. Ursprünglich Beamter beim Wr. Magistrat und Mitgl. des Männergesangver. (Tenor) durch Franz Wild ausgebildet, trat 1845 zuerst an der Wr. Hofoper auf und war seither eine ihrer Hauptstützen, unternahm auch Gastspielreisen; verfiel in Wahnsinn.

Rollen: Prophet, Florestan, Lohengrin; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 12. 12. 1914; Frank-Altmann (* 1817); Grove; Thompson; Eisenberg; Kosch, Theaterlexikon; Wurzbach; ADB. (* 24. 8. 1821).
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 20
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>