Anschütz, Heinrich (1785-1865), Schauspieler

Anschütz Heinrich, Schauspieler. * Luckau (Nieder-Lausitz), 8. 2. 1785; † Wien, 29. 12. 1865. Stud. an der Fürstenschule zu Grimma und an der Univ. Leipzig, ging dann, durch das Auftreten Ifflands, Eßlairs, Kotzebues begeistert, zur Bühne; debütierte in Nürnberg in Kotzebues „Die beiden Klingsberg“, spielte auf den bedeutendsten Bühnen Deutschlands, 1821–61 am Wr. Hofburgtheater. 1835 umfaßte sein Repertoire 114 bedeutende Rollen: Lear, Nathan, Wallenstein, Tell, Miller etc. Sein Sohn Roderich (* 24. 7. 1818; † 26. 5. 1888) verfaßte einige Bühnenwerke.

L.: Wr. Ztg. vom 3. 1. 1865; Heinrich A., Erinnerungen, 1866; Lothar; Rub; Eisenberg; Kosch, Theaterlexikon; ADB.; NDB.; Enc.It.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 24
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>