Arzberger, Johann (1778-1835), Maschinenbautechniker

Arzberger Johann, Maschinenbauer. * Arzberg (Oberfranken), 10. 4. 1778; † Wien, 28. 12. 1835. Autodidakt, Maschinendir. der Fürstlich Salmschen Eisenwerke in Zwittau b. Brünn, 1816 Prof. der Maschinenlehre am Polytechn. Inst. in Wien (auf Grund einer Konkursprüfung). Seit 1817 gab er an Sonn- und Feiertagen unentgeltlich populären Unterricht für Künstler und Handwerker in praktischer Mechanik (Vorläufer der späteren Fortbildungsschulen), seit 1832 ao. Vorlesungen über Maschinenkunde; erfand einen Dampf heizapparat, der bei der ersten Gasbeleuchtung in Wien verwendet wurde, veröffentlichte 1819 grundlegende Versuche über die Elastizität der Wasserdämpfe, ferner über Verwendung von Wasserrädern zur Aufwärtsbewegung von Schiffen, erfand ein bequem transportables Aneroid, berechnete das Uhrwerk für einen großen neunfüßigen Refraktor usw.

W.: Zahlreiche Abh. in den von Prechtl hrsg. Jb.n des Polytechn. Inst.
L.: Arch. d. Techn. Hochsch. Wien; Geschichte der Techn. Hochschule Wien; Männer der Technik, S. 9; Slokar; Wurzbach; ADB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 32
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>