Bacher, Rudolf (1862-1945), Maler und Bildhauer

Bacher Rudolf, Maler und Bildhauer. * Wien, 20. 1. 1862; † im April 1945. Stud. bei Leop. C. Müller an der Akad. d. bild. Künste in Wien, erhielt 1886 den 1. Hofpreis, 1896 die kleine goldene Medaille in Berlin, 1942 die Goethe-Medaille für Kunst und Wiss.; Mitbegründer der Wr. Sezession, seit 1903 Prof. an der Wr. Akad., einige Male Rektor. Zu seinen Schülern gehören: J. Dobrowsky, A. Brusenbauch, W. Trager, R.H. Eisenmenger u.a.

W.: Erlöst, Mater dolorosa, Ave Maria (Wiener Studienzeit); Hl. Nacht, 1898, Breitenfelder Kirche Wien; Herz Jesu, 1912, Neuer Dom Linz; etc.
L.: V.B. vom 20. 1. 1942; 30. 4. 1943; Thieme-Becker. D.k.k. Akad. d. bild. Künste, 1892–1917.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 41
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>