Bauchinger, Matthäus (1851-1934), Politiker und Prälat

Bauchinger Matthäus, Prälat und Politiker. * Frankenburg (O.Ö.), 3. 9. 1851; † Pöchlarn, 9. 4. 1934. 1874 Priester, 1893 Redemptoristenpater und Lehrer der Theol. in Mautern, 1895–1932 Pfarrer in Pöchlarn, päpstl. Hausprälat. 1897 n.ö. Landtagsabg., 1907–18 Reichsratsabg. Erwarb sich große Verdienste um die Organisation der n.ö. Landwirtschaft. Mitbegründer des n.ö. Bauernbundes, schuf 1898 die landwirtsch. Genossenschaftszentralkasse und war deren Obmann, 1923 Zentralanwalt des Verbandes der landwirtsch. Genossenschaften; 1927 gründete er die Girozentrale der österr. landwirtsch. Genossenschaften.

L.: R.P. vom 10.4. und Wr.Ztg. vom 11. 4. 1934; Österr. 1918–34.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 54
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>