Birk, Ernst von (1810-1891), Historiker

Birk Ernst von, Historiker. * Wien, 15.12. 1810; † Wien, 18. 5. 1891. Stud. Phil. und Jus an der Univ. Wien und trat 1831 als unbezahlter Registraturspraktikant bei der Hofkammer ein, 1837 wegen seiner umfassenden Bildung Konzeptspraktikant in der Hofbibl., 1844 Skriptor, 1854 Kustos, 1868 Regierungsrat, 1871– 91 Vorstand der Hofbibl., um deren Katalogisierung er sich Verdienste erwarb; Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien, 1865 Dr. h. c. der phil. Fakultät, Mitgl. der bayer. und der ungar. Akad. d. Wiss., Mitgl. der Zentralkomm. zur Erforsch. u. Erhalt. d. Kunst- u. hist. Denkmale, lange Zeit Vorstand des Wr. Altertumsvereines etc.

W. (ohne Namensnennung): Das Verzeichnis der Urkunden, in: Geschichte des Hauses Habsburg von E. M. Lichnowsky, 1845 ff; Urkunden K. Friedrichs III., 1452–67, 10. und 11. Bd. des AFÖG.; Geschichte des Basler Konzils des Joannes de Segovia (Monumenta conciliorum generalium saeculi decimi quinti) 1857; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 19. 5. 1891; Almanach Wien, 1852, 1891; E. Popp, E.B.s Lebenswerk als Hist. und Bibl., 1810–91, Diss. Wien, 1952; Festschrift der Nationalbibliothek Wien, 1926, S. 146f.; Die österr. Nationalbibliothek (Festschrift Bick), 1948, S. 91; Lhotsky, s. Reg.; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 86
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>