Böheim, Wendelin (1832-1900), Offizier und Waffenhistoriker

Böheim Wendelin, Offizier. * Wr. Neustadt, 17. 9. 1832; † Wien, 1. 11. 1900. Erst Bildhauer, trat 1848 ins Pionierkorps ein, lehrte 1859–65 an der Theres. Milit. Akad. zu Wr. Neustadt, nahm als Hptm. des Rgt.s Hoch- und Deutschmeister am Feldzug 1866 in Böhmen teil, wegen Krankheit 1877 pensioniert. 1878 Kustos der Waffensmlg. des Kaiserhauses. Mitbegründer der hist. Waffenkunde, unter dessen Leitung die Waffensmlg. auch in ausstellungstechn. Hinsicht eine wiss. Anstalt wurde; Ehrenmitgl. der „Society of Antiquaries“ in London, Mitgl. und Konservator der k. k. Zentralkomm. zur Erforschung und Erhaltung der Baudenkmale.

W.: Hdb. der Waffenkunde, 1890; mehrere Arbeiten in den Jbb. der Kunstsmlg. des Ah. Kaiserhauses, z.B.: Album hervorragender Gegenstände aus der Waffensmlg. des Ah. Kaiserhauses, 1884; Die kunstgewerblichen Gegenstände auf der kunsthist. Ausstellung in Steyr, 1884; Die Gründung und bauliche Entwicklung von Wr.-Neustadt, 1885; Kunstgewerbliches aus dem mährischen Gewerbemus., Waffen, Kriegs- und Jagdgeräte, 1885; etc. Hrsg. der Zs. für hist. Waffenkunde.
L.: Wr.Ztg. vom 2. 11. 1909; Lhotsky, s. Reg.; K.A. Wien; Eisenberg; Biogr.Jb.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 95f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>