Cankar, Ivan (1876-1918), Schriftsteller

Cankar Ivan, Dichter. * Vrhnika, 10. 5. 1876; † Laibach, 11. 12. 1918. Sohn eines kinderreichen Schneiders; Not und Zweifel hinterließen einen tiefen Eindruck auf seine äußerst empfindsame Seele und steigerten seine schöpferische Phantasie. Seine Werke sind lebhaft, satirisch, verbunden mit einem melancholischen Zynismus. C., dessen neuer Erzählungsstil die Sprache durch neue Ausdrücke, Gleichnisse und Symbole bereicherte, lebte jahrelang in Wien.

W.: Križ na gori (Das Kreuz auf dem Berg), 1904; Hiša Marije Pomočnice (Das Haus der barmherzigen Mutter Gottes); Hlapec Jernej in njegova pravica (Der Knecht Jernej und sein Recht), 1907; Zgodbe iz doline šentflorjanske (Geschichten aus dem Florianital), 1908; etc.
L.: Ein Bildnis I.C.s, Gedenkschrift zum 25. Todestag, Umietniški Zbornik 2, 1945; F. Petrè, Rod in mladost I. C., 1947; W. Walder, Der künstlerische Werdegang des slow. Dichters I.C., 1949; ders., I.C. als Künstlerpersönlichkeit, 1954; H.Enc.; Nar.Enc.; S.B.L.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 135
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>