Chiavacci, Vinzenz (1847-1916), Schriftsteller

Chiavacci Vinzenz, Schriftsteller. * Wien, 15. 6. 1847; † Wien, 2. 2. 1916. Erst Bahnbeamter, dann Schriftleiter des N. Wr. Tagbl. und Hrsg. der illustrierten Ztg. „Wr. Bilder“; ein Vertreter des Altwiener Humors, Schöpfer typischer Gestalten (Frau Sopherl, ein Weib vom Stande), um die Werke Nestroys und Anzengrubers sehr verdient.

W.: Zahlreiche Volksstücke u. Erzählungen: Wiener vom Grund, 1887, 3. Aufl. 1901; Bei uns z’Haus, 1888; Wo die alten Häuser stehen, 1889; Wiener Typen, 1893; Wiener vom alten Schlag, 1895; Moloch, 1900; Ludwig Ganghofer, 1905; etc.
L.: R.P., M.Pr. und A.Z. vom 5. 2. 1916; M.Pr. vom 6. 2. 1916; F. Stüber-Gunther, in: Österr. Rundschau 46, 1916; O. Hipp, V.Ch. (Alt-Wr. Porträt), 1927; Kosch; Giebisch-Pichler-Vancsa; Kindermann-Dietrich; Moderno, S. 134, 244; Nagl-Zeidler 3, S. 774; Kosch, Theaterlexikon.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 143
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>