Chmelarz, Eduard (1847-1900), Kunsthistoriker

Chmelarz Eduard, Kunsthistoriker. * Bodenstadt (Mähren), 21. 3. 1847; † Wien, 12. 10. 1900. Stud. an der Univ. Wien, 1869 –71 Mitgl. des Inst. f. österr. Geschichtsforschung in Wien, 1871 Beamter an der Albertina, 1875 am österr. Mus. für Kunst und Industrie, 1885 an der Hofbibl., schließlich deren Vizedir. und Leiter des Kupferstichkabinetts.

W.: Das Diurnale oder Gebetbuch K. Maximilians I.; Die Ehrenpforte K. Maximilians I.; Ein Verwandter des Breviarium Grimani in der k. k. Hofbibl.; Eine französ. Bilderhs. von Boccaccios „Theseide“; Le songe du pastourel von Jean du Prier (alles in den Jbb. der Kunstsmlg. des ah. Kaiserhauses erschienen).
L.: MIÖG. 22, 1901, S. 171f., Erg. Bd. 13, 1934, S. 213; Santifaller, n. 42.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 145
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>