Clam-Martinic, Heinrich Jaroslav Gf. (1826-1887), Verwaltungsjurist und Politiker

Clam-Martinic Heinrich Jaroslav Graf, Verwaltungsjurist und Politiker. * St. Georgen (Ungarn), 15. 6. 1826; † Prag, 5. 6. 1887. Ältester Sohn des Staatsrates Karl Josef C.-M., stud. Jus, trat 1848 in den Staatsdienst ein, 1853–59 Landespräs. von Westgalizien, 1860 in den Reichsrat berufen, Berichterstatter der Majorität; hauptsächlich nach seinen Vorschlägen entstand das Oktoberdiplom; Führer der feudal-klerikal-slaw. und föderalistischen Partei, seit 1862 nur mehr im Landtag. Er war einer der Urheber der Abstinenzpolitik der Tschechen und konzipierte 1871 die Fundamentalartikel; unter Taaffe kehrten die Tschechen 1879 in den Reichsrat zurück und C. war wie vorher als Generalreferent des Budgets tätig; 1884 zog er sich krankheitshalber vom öffentlichen Leben zurück; seit 1859 Geh. Rat, seit 1861 Präs. des Böhmischen Mus., Ehrenmitgl. der Kgl. Böhm. Ges. d. Wiss.

L.: A.Pr. vom 6. 6. 1887; Wurzbach; Otto.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 149
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>