Colloredo-Mels und Wallsee, Joseph Gf. (1735-1818), Minister und Feldmarschall

Colloredo-Mels und Wallsee Joseph Graf, Feldmarschall und Kriegsminister. * Regensburg, 11. 11. 1735; † Wien, 26. 11. 1818. Trat mit 17 Jahren in das Heer ein, wurde im Siebenjährigen Kriege mehrfach verwundet und für Lobositz (1756) Obstlt., 1763 GM., 1771 FML. und Hofkriegsrat, 1818 Generalartilleriedir.; C., einer der Schöpfer der österr. Art., gründete die Geschützgießerei in Wien und die Gewehrfabrik und die Büchsenmacherschule zu Steyr. Die von ihm reformierte Art. bewährte sich im Türkenkriege, wo C. 1789 den art. Angriff auf Belgrad leitete und an der Erstürmung der Festung teilnahm. Da er das Großkreuz des Maria-Theresien-Ordens wegen seines Ordensgelübdes (Großprior des Johanniterordens) nicht annehmen konnte, wurde er zum FM. befördert. 1809–14 Kriegsmin., bis zu seinem Tode auch Staats- und Konferenzmin.

L.: K.A. Wien; Hofkriegsratspräsidenten; Wurzbach; ADB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 151
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>