Conrad von Eybesfeld, Siegmund Frh. (1821-1898), Verwaltungsjurist

Conrad von Eybesfeld Siegmund Frh., Verwaltungsjurist. * Schloß Kainberg (Stmk.), 11. 8. 1821; † Graz, 9. 7. 1898. Stud. in Graz und Wien, Dr. jur., trat 1841 in den Staatsdienst ein, 1852 Leiter der Bezirkshauptmannschaft in Leibnitz, dann in Marburg, 1853 Statthaltereirat in Temesvár, 1854 in Mailand, 1857 Hofrat und Stellvertreter des Banus von Kroatien, 1861 Stellvertreter des Statthalters in Triest, 1865 ebenso in Venedig, 1867 Landespräs. in Krain, 1871/72 Statthalter von O.Ö., 1872–80 von N.Ö., 1880–85 Min. für Kultus und Unterricht, Mitgl. d. Herrenhauses, Geh. Rat.

L.: A.Pr. vom 9., R.P. vom 10. und M.Pr. vom 17. 7. 1898; Biogr. Jb.; Die n.ö. Statthalterei von 1500–1896, S. 400, 1897.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 153
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>