Cornelius, Hans Peter (1888-1950), Geologe

Cornelius Hans Peter, Geologe. * München, 29. 9. 1888; † Naßwald a. d. Rax, 2. 4. 1950. Aus berühmter Familie (Vater der Phil. Hans C., verwandt mit dem Maler Peter C., 1783–1867, und dem Dichter-Komponisten Peter C., 1824–74), Geologe der Geologischen Bundesanstalt in Wien. Aufnahmstätigkeit in den Schweizer-Italien., Bayr. und Österr. Alpen, in Zentral-, Grauwacken-Kalk- und Flyschzone, so daß er fast alle Hauptgebiete der Alpen kannte. Kritische Stellungnahme zu allen modernen Gebirgsbildungshypothesen vom Standpunkt der Alpengeologie. Der Abschluß einer großangelegten Alpengeologie wurde durch seinen frühen Tod verhindert. C. war korr. Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien.

W.: Geologische Karten: Mittelbünden (Mitarbeit), Err-Julier-Gruppe, Bl. Kitzbühel-Zell am See (Mitarbeit), Mürzzuschlag, Glocknergebiet, Rax, Schneeberg.
L.: Almanach Wien, 1950; Verhandlungen der Geologischen Bundesanstalt Wien, 1951 (E. Clar); Mitt. der Geologischen Ges. Wien 42/43, 1952 (Werksverzeichnis); Verhandlungen der Schweizer Naturforschenden Ges., Zürich, 1950; Mitt. Prof. O. Kühn, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 154f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>