Coronini-Cronberg, Franz Gf. (1830-1901), Abgeordneter

Coronini-Cronberg Franz Graf, Politiker. * Wien, 31. 7. 1830; † Görz, 25. 8. 1901. Mit dem Grafen Taaffe und dem späteren K. Franz Josef erzogen, stud. Phil. und Jus, trat 1848 in die Armee ein und machte die Kriege 1849, 1850 in Italien und 1866 gegen Preußen mit. 1867 trat er als Obst. in den Ruhestand und widmete sich der Landwirtsch. 1870–99 Landeshptm. von Görz, 1871 im Reichsrat (Fortschrittspartei), von der er sich aber als Anhänger der Annexionspolitik Andrassys wieder trennte. 1879 Präs. der Delegation des österr. Reichsrates, 1879–81 Präs. des Abgeordnetenhauses. 1895 legte er sein Mandat nieder. 1897 Mitgl. des Herrenhauses.

L.: E. Wrulich, F.Gf.C.-C. als Parlamentarier, Diss. Wien, 1947; K.A. Wien; Biogr.Jb.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 155
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>