Coumont, Eduard (1861-1930), Advokat und Rechtsschriftsteller

Coumont Eduard, Jurist. * Brünn, 17. 3. 1861; † Wien, 3. 7. 1930. Prom. in Wien sub auspicis imperatoris zum Dr. jur. Guter Kenner des Rechtslebens, des Wirtschaftslebens und der Geschichte der mittel- und westeuropäischen Staaten. Mehr als zwei Jahrzehnte war er zus. mit seinem Freund Schreiber Schriftleiter der „Allg. österr. Gerichtsztg.“. Rechtsanwalt K. Karls, der Nationalbank und vieler großer Industrieunternehmungen, Präs. des Neuen Wr. Konservatoriums.

L.: A.Pr. vom 3. 7. 1930; N.Wr.Tagbl. vom 4. 7. 1930; M.Pr. vom 5. 7. und 14. 9. 1930.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 156
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>