Csánki, Deszö (1857-1933), Historiker

Csánki Deszö, Historiker. * Füzes-Gyarmat, 18. 5. 1857; † Budapest, 29. 4. 1933. Stud. an der Univ. Budapest; Dir. der ungar. Nationalbibl., Mitgl. der Ungar. Akad. d. Wiss., Präs. der Geschichtskomm., Vizepräs. der Ungar. Geschichtsges. und Völkerbundgemeinschaft. Sein Verdienst als Geschichtsforscher beruht neben zahlreichen, besonders wirtschaftsgeschichtlichen Arbeiten vor allem auf einer Smlg. mittelalterlicher Ortsnamen Ungarns, für die neben gedrucktem in hohem Maße auch unveröffentlichtes Urkundenmaterial herangezogen wurde. Diese gigantische Sammelarbeit lieferte für ganz Ungarn – nur Teile der heutigen Slowakei konnten von C. nicht mehr bearbeitet werden – ein der Forschung greifbares Material, wie es sonst keinem Lande Europas zur Verfügung steht.

W.: Magyarország történelmi földrajza a Hunyadiak korában (Ungarns hist. Geographie zur Zeit der Hunyady), 4 Bde. 1890 f; I. Mátyás udvara (Der Hof Matthias I.) 1884; Hazánk kereskedelmi viszonyai I. Lajos korában (Handelsverhältnisse Ungarns im Zeitalter Ludwigs I); etc.
L.: Századok 67, 1933, S. 236 (Nachruf von Domanovszky Sandor); Irodalmi L.; Uj Idök 3, S. 1432; Révai, 4, S. 755; Gulyás 4.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 157
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>