Czerny, P. Franz; Ordensname Leander (1859-1944), Entomologe

Czerny P. Franz, O.S.B., Klostername Leander, Dipterologe. * Möderitz (Mähren), 4. 10. 1859; † Kremsmünster, 22. 11. 1944. Stud. in Brünn und Wien, trat 1881 in das Stift Kremsmünster ein, 1890 Prof. am Stiftsgymnasium, 1905 Abt, resignierte aber später freiwillig. C. war ein genauer Kenner der Insekten. Er veröffentlichte zahlreiche Abh., stellte 15 neue Gattungen auf und beschrieb 25 neue Arten, von denen 2 nach ihm heißen, „Sciomyza Czernyi“ und „Heteromeringia Czernyi“.

W.: Monographie der Helomyziden, in: Abh. der Zool. Bot. Ges. Wien, 15, 1924; Mehrere Dipterenfamilien, in: E. Lindner, Die Fliegen der paläarktischen Region, 1927; etc.
L.: Kürschner; Krackowizer.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 163
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>