D'Aspre von Hoobreuk, Konstantin Frh. (1787-1850), Feldzeugmeister

D’Aspre von Hoobreuk Konstantin Frh., General. * Brüssel, 9. 4. 1787; † Padua, 24. 5. 1850. 1805 aus der Ingenieurakad. ausgemustert, kam 1808 in den Gen. Quartiermeisterstab, 1812 im Stabe Schwarzenbergs und 1813–15 im Stabe Nugents. Als Jägermjr. erhielt er 1815 für Kämpfe in Italien das Ritterkreuz, für hervorragende Leistungen in den Feldzügen 1848 und 1849 in Italien das Kommandeurkreuz des Maria-Theresien-Ordens. Seit 1833 GM., seit 1840 FML., 1846 FZM. und Kmdt. des 2., später des 6. Armeekorps. An den Siegen von Vicenza, Sona, Volta, Mailand, Brescia, Mortara und Novara hatte er bedeutenden Anteil.

L.: Lukes; K.A. Wien; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 170
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>