Damianitsch, Martin (1807-1899), Militärjurist

Damianitsch Martin, Jurist. * Falkenstein (N.Ö.), 26. 12. 1807; † Wien, 29. 1. 1899. Stud. in Nikolsburg und Wien, 1832 Auditorspraktikant, 1840 Hptm. Auditor, 1852 Mjr. Auditor, 1857 Obst. Auditor. Träger der goldenen Medaille f. Kunst und Wiss.; seine Studien über das Militärstrafrecht waren bahnbrechend auf diesem Gebiet.

W.: Hb. des Richteramtes für Militärrichter, 1844; Hb. der Strafgesetze der k. k. österr. Armee, 1849; Hb. des Strafverfahrens bei den k. k. Militärgerichten, 1855; Das Militärstrafgesetzbuch vom 15. 1. 1855; etc.
L.: Wr.Ztg. und N.Fr.Pr. vom 30. 1. 1899; Wurzbach; Biogr.Jb.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 168
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>