Darnaut-Fix, Hugo (1851-1937), Maler

Darnaut-Fix Hugo, Maler. * Dessau, 28. 11. 1851; † Wien, 9. 1. 1937. Stammte aus einer Künstlerfamilie und kam zu dem Dekorationsmaler Burghardt, der damals an der neuen Oper arbeitete, in die Lehre; stud. später an der Wr. Akad. d. bild. Künste, wo er ein Stipendium nach Düsseldorf erhielt. 1886 kehrte er nach Wien zurück. Bevorzugte Naturalismus ohne große Effekte, von guter Zeichnung und Farbtönung, später den Realismus. 1913–18 Präs. der Genossenschaft der bildenden Künstler in Wien. Organisierte auf mehreren großen Ausstellungen in Berlin. Paris. Düsseldorf und Venedig die österr. Abt.

W.: Stiller Nachmittag; Landschaft in der Wachau; Waldinneres; Versunkene Pracht; Sommer im Wienerwald; etc.
L.: M.Pr. vom 10. 1. 1937; Eisenberg 1; Kosel; Ehrenbuch des österr. Verdienstordens 1, 1936, S. 114; Thieme-Becker; Wer ist’s?; Wer ist wer?
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 170
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>