Della Torre-Valsassina, Michael Gf.; Ps. Turiani (1757-1844), Priester und Archäologe

Della Torre-Valsassina Michael Graf, Ps. Turiani, Priester und Archäologe. *Pordenone, 9. 9. 1757; † Udine, 27. 1. 1844. Stud. bei den Jesuiten in Bologna, dann bei den Barnabiten in Udine, 1776 trat er bei den Barnabiten in Mailand ein, 1778 Priesterweihe, 1779 Dir. des Alumnats in Casalmaggiore, 1802 Kanonikus in Udine; 1805 wurde er beauftragt, die alten Grenzen Friauls festzustellen, welche die Grundlagen der Grenzbestimmungen des Friedens zu Preßburg, 26. 12. 1805, bildeten; er ordnete das Archiv seines Ordens, gründete ein reichhaltiges Museum und stellte die Lage des römischen Municipium Forum Iulium fest. Mitgl. mehrerer italien. Akad.

W.: Gem. mit A. Fumagalli, Delle antichità Longobardico-Milanesi, 1792–93; etc.
L.: D’Orlandi Lorenzo, Discorsi funebri in elogio ... Canonico d.T.V. etc., 1853; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 175f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>