Dengel, Ignaz Philipp (1872-1947), Historiker

Dengel Ignaz Philipp, Historiker. * Elbigenalp, 22. 6. 1872; † Innsbruck, 9. 9. 1947. Stud. in Wien und Berlin, Dr.phil., arbeitete 1899–1901 unter der Leitung von Sickel und Pastor am Österr. Hist. Inst. in Rom, hauptsächlich an den Nuntiaturberichten des 16. Jh. 1905 Priv. Doz. an der Univ. Innsbruck, 1909 ao. Prof., 1917–46 (mit Unterbrechung von 1938–45) Ordinarius für Geschichte der Neuzeit. D., ein guter Kenner der Bestände des Vat. Geheimarchivs, war 1929–38 als Nachfolger Pastors Dir. des Österr. Hist. Inst. in Rom, das 1935 unter seiner Leitung in das Österr. Kulturinst. umgewandelt wurde. Korr. Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien.

W.: Die polit, und kirchliche Tätigkeit des Monsignore Josef Garampi in Deutschland 1761–63, 1905 (Habil.-Schrift); Geschichte des Palazzo di Venezia, 1909; Österr. Sendung in Vergangenheit und Gegenwart, 1933; Nuntiaturberichte aus Deutschland 1560–72, 2. Abt., 5., 6. und 7. Bd., hrsg. von der Wr. Akad. d. Wiss., 1930, 1939 und 1952; Berichte von Bischöfen über den Stand ihrer Diözesen (Beitrag zur Kirchengeschichte Österr. im 16. und 17. Jh.), 1907; etc.; Verzeichnis der Veröffentlichungen bis 1914, in: Dengel, Das Österr. Hist. Inst. in Rom in den Jahren 1901–13, 1914; jene bis 1932, in: H. Kramer, Das Österr. Hist. Inst. in Rom 1881–1931, 1932.
L.: Wr.Ztg. vom 23. 9. 1947; Wiss. und Weltbild, 1948; Almanach Wien, 1948; Kürschner, 1935; Wer ist’s? Wer ist wer? L. Pastor, Tagebücher, 1950.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 178
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>