Dickmann von Secherau, Eugen Frh. (1793-1863), Industrieller

Dickmann von Secherau Eugen Frh., Industrieller. * Wien, 4. 12. 1793; † Töscheldorf, 19. 7. 1863. Kärntner Landstand, Besitzer der Güter Hörbach und Silberberg und der dominicalen Steinböckschen Gülten; 1/3 Eigentümer der Eisenschmelzwerke Lölling und Urtl, der dazugehörigen Bergbauten, dann der Hammerwerke Foitsch, Wimitz und Weidenau; seit 1844 zur Hälfte Eigentümer des Puddling- und Walzwerkes Prävali der Brüder von Rosthorn; seit 1845 Besitzer der Herrschaft Althofen; vereinigte 1869 seinen Besitz in der Hüttenberger A. G. Als Unternehmer genial und großzügig, steigerte er die Roheisenerzeugung auf 200.000 q, führte eine rationelle Holzwirtsch. ein und in steigendem Maß Kohle als Brennstoff, und baute eine Straße von Lölling ins Krappfeld, 1847 Frh.

L.: H. Hermann, in: Carinthia, 1861, S. 146; Adler, 1943; Österr. Großind.; Slokar; Wurzbach.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 183
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>