Doblhoff-Dier, Josef Frh. von; Ps. Chillonius, Paul Deviloff (1844-1928), Diplomat und Schriftsteller

Doblhoff-Dier Josef Frh. von, Ps. Chillonius, Paul Deviloff, Diplomat und Schriftsteller. * Wien, 24. 10. 1844; † Baden b. Wien, 9. 3. 1928. Neffe des Politikers Anton D. (s. d.). Von Beruf Diplomat, erwarb er sich auf seinen Reisen um die ganze Erde ein universelles Wissen. Bemühte sich als einer der ersten um das Denkmalschutzgesetz und gründete den Ver. „Carnuntum“ und den „Wiss. Klub“.

W.: Julia Festilla, 1855; Erzählungen aus Salzburg, Stadt und Land, 1894; Lustspiele, Gedichte, Reiseschilderungen und wiss. Studien; Beiträge zum Quellenstudium der Salzb. Lkde., 1893–95; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 10. 3. 1928; Mitt. d. Ges. f. Salzb. Lkde. 68, 1928, S. 180; M. Ortmayr, J.Frh.v.D., Versuch einer Monographie, Diss. Wien, 1950; Der wissenschaftliche Klub, 1876; Giebisch-Pichler-Vancsa; Nagl-Zeidler 4, S. 1186; Kosch, Theaterlexikon.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 2, 1954), S. 189
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>