Donabaum, Josef (1861-1936), Historiker und Bibliothekar

Donabaum Josef, Historiker und Bibliothekar. * Wien, 1. 7. 1861; † Wien, 28. 8. 1936. Stud. seit 1878 an der Univ. Wien, 1883–85 Mitgl. des Inst. für österr. Geschichtsforschung in Wien, 1886 Dr.phil., 1886–88 Mitgl. des Österr. hist. Inst. in Rom, 1888 Volontär an der Univ. Bibl. Wien, 1889 Praktikant, 1890 Amanuensis, 1900 Skriptor, 1907 Kustos; 1908 Vizedir. der Hofbibl., 1918 Dir., trat 1922 i.R., 1923 Titular-Gen.-Dir. Erwarb sich 1918 als Dir. der Hofbibl. große Verdienste um die Verteidigung der von den Sieger- und Nachfolgestaaten beanspruchten Hss.-schätze, gliederte die Porträtsmlg. und die Fideikommißbibl. in die Hofbibl. ein. Mitbegründer des Ver. dt. Bibliothekare 1920.

W.: Die Wiederbesiedlung N.Ö.s nach der Ungarnnot bis zum Investiturstreit, 1885; Katalog der periodischen Druckschriften, 1898; Schriftleiter der Mitt. des österr. Ver. für Bibliothekswesen, 1897ff; etc.
L.: N.Fr.Pr. vom 29. 12. 1922; Wr.Ztg. vom 29. 8. 1936; MIÖG. 50, 1936, S. 508ff.; Zentralbl. für Bibliothekswesen 53, 1936, S. 700ff.; Santifaller, n. 108; Wer ist wer?
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 194
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>