Ebersberg, Joseph Sigmund (1799-1854), Journalist und Jugendschriftsteller

Ebersberg Joseph Sigmund, Journalist und Schriftsteller. * Steinabrunn (N.Ö.), 22. 3. 1799; † Wien, 27. 10. 1854. Vater des Schriftstellers Ottokar Franz E. (s. d.). Stud. Phil. und Rechtswiss. in Wien, Erzieher und Sekretär in Adelshäusern; gründete 1824 die Jugendzeitschrift „Die Feyerstunden“, die er, später unter dem Namen „Österr. Zuschauer“, zu hohem Ansehen führte. 1848 wandelte er sie in eine polit. Zeitung um, in der er gegen die Tendenzen dieses Jahres auftrat. Bekannter Jugendschriftsteller seiner Zeit.

W.: Zahlreiche erzählende und belehrende Schriften für die Jugend.
L.: E. Waas, J. S. E. Beiträge zu einer Monogr., Diss. Wien 1950; M. Dohnal, „Feyerstunden“, eine vormärzl. Jugendzeitschrift, hrsg. von J. S. E., Diss. Wien 1937; A. Frh. v. Helfert, Der Wiener Parnaß im Jahr 1848, 1882, s. Reg.; Kosch, Literaturlex.; Wurzbach; Nagl-Zeidler-Castle 3, S. 354, 378.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 209
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>