Eger, Alexander Frh. von (1844-1918), Bahnbeamter

Eger Alexander Frh. von, Eisenbahnfachmann. * Wien, Juni 1844; † Wien 1. 9. 1918. Dr. jur., trat nach zweijähriger Verwendung bei der n.ö. Statthalterei 1870 in den Dienst der österr. Nordwestbahn, in dem er rasch zum Generalsekretär ernannt und 1891 mit der Leitung der Gesamtgeschäfte des Unternehmens betraut wurde. 1896–1910 Generaldir. der Südbahnges., bis 1918 Präs. des Verwaltungsrates. Seinem Wirken bei dieser größten Privatbahn Österreichs ist eine zeitgemäße bauliche Ausgestaltung der Bahnanlagen und umfassende Erneuerung des Fahrparkes, weiters die durch seine Tarifpolitik ausgelöste Hebung des Verkehrs, besonders aber der überaus schwierige Abschluß eines endgültigen Übereinkommens mit der Staatsverwaltung über den Schuldtilgungsdienst zuzuschreiben, dessen Durchführung der unglückliche Ausgang des ersten Weltkrieges drei Jahre später allerdings zunichte machte.

L.: A.Pr. vom 2. 9. 1918; 2. Beilage des Fremdenblattes vom 12.12. 1896; Wer ist's? V.A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 219
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>