Egerer, P. Petrus (1820-1897), Priester und Theologe

Egerer P. Petrus O.S.B. * Tepl (Böhmen), 3. 12. 1820; † Salzburg, 17. 2. 1897. Trat 1843 in die Benediktinerabtei St. Peter (Salzburg) ein, 1844 Profeß, 1847 Priesterweihe. Wirkte 1848–49 als Kooperator in Abtenau, 1849–62 in der Benediktinerinnenabtei Nonnberg (Salzburg), 1853–69 auch Inspektor des Knabeninstitutes Edmundsburg am Mönchsberg (Salzburg), um das er sich besondere Verdienste erwarb. 1862–69 Ökonom in der Abtei St. Peter, 1869–89 Pfarrer in Dornbach (Wien XVII.), 1889–97 Subprior in St. Peter.

W.: Sammlung des Wissenswertesten aus Geschichte, Naturgeschichte, Naturlehre und Anthropologie für Kinder, 1859; Handbuch für den katechet. Unterricht in den kathol. Schulen, 3 Tle., 1862; Aufwärts die Herzen, Gebetbüchlein für katholische Christen, 1869; Bete und arbeite, Lehr- und Gebetbuch für christliche Gesellen und Arbeiter, 1890; Die Erziehungsanstalt in der Edmundsburg zu Salzburg . . anläßlich ihres 40jährigen Bestandes, 1892; Weitere Erweise. . der Kaiserin Carolina Augusta gegen dieselbe Anstalt, 1893; etc.
L.: P. Lindner, Profeßbuch der Benediktinerabtei St. Peter in Salzburg, 1906; Salzburger Chronik, n. 42, 1897; Salzburger Ztg., n. 41, 1897.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 219f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>