Einfalt, Martin (1858-1917), Komponist

Einfalt Martin, Komponist. * Zwettl (N. Ö.), 11. 11. 1858; † Linz, 4. 9. 1917. Besuchte nach erster Ausbildung durch Josef Waldeck in Steinbach a. d. Steyr 1869–77 das Linzer Gymn. und wurde von Karl Waldeck und Anton Bruckner in Orgelspiel und Musiktheorie ausgebildet, war 1883–1917 Musiklehrer an der Lehrerbildungsanstalt in Linz und erhielt 1907 den Professortitel.

W.: 9 Messen, 6 kleinere geistliche Werke, 6 Chöre, Lieder. Unterrichtswerke: Chorgesangsschule, gem. mit Fr. Brunner und Fr. Prammer, 1908; Österr. Liederquell, 1908.
L.: F. Giesriegl, Prof. M. E., in: Linzer Volksblatt 1927, n. 261; F. Neuhofer, M. E., in: Linzer Tagespost, 1942, n. 206; Krackowizer.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 234
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>