Embel, Franz Xaver (1770-1856), Topograph

Embel Franz Xaver, Topograph. * Florenz, 10. 11. 1770; † Mödling b. Wien, 31. 7. 1856. 1787–1807 Beamter der Kameral-Hauptbuchhaltung. Als Wr. Stadtoberkämmerer und Magistratsrat 1807–30 nahm er Einfluß auf Ordnung des städtischen Kassenwesens und auf die Schaffung neuer Gemeindehäuser und Schulen in verschiedenen Vorstädten. Durch seine Reiseschilderungen zählt E. zu den Begründern einer österr. Spezial-Topographie. Sie sind die ersten Monographien, die auf Naturschönheiten und Baudenkmäler Niederösterreichs verweisen; wertvoll durch Abbildungen nun zerstörter Bauwerke.

W.: Fußreise von Wien nach dem Schneeberge, 1801; Schilderung der Gebirgs-Gegenden um den Schneeberg in Österreich, 1803.
L.: Berr. u. Mitt. d. Alterthums-Ver. zu Wien, Bd. 1, 1856, Bd. 2, 1857; Wurzbach; ADB; L. Schmidt, Gescltichte der österr. Volkskunde 1951, S. 60.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 245
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>