Ender, Eduard (1822-1883), Maler

Ender Eduard, Maler. * Rom, 3.3. 1822; † London, 28. 12. 1883. Schüler seines Vaters Johann Nepomuk (s. d.) und der Wr. Akad. d. bild. Künste, letzte Ausbildung in Paris. Von der zeitgenössischen Kritik meist abgelehnt.

W.: Wallenstein und Seni, 1844; Tasso am Hofe von Ferrara, 1852; Franz I. im Atelier Cellini's, 1854; Die Schachpartie, 1857; etc.
L.: F. v. Bötticher, Malerwerke des 19. Jh., 1891; Kunst und Kunsthandwerk XIII, 194 (Abb); Müller-Singer; Wurzbach; Thieme-Becker.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 247
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>