Engländer, Sigmund (1828-1902), Journalist

Engländer Sigmund, Journalist. * Wien, 1828; † Turin, 30. 11. 1902. Stammte aus einer streng orthodoxen jüd. Familie. Stud. an der Univ. Wien, Dr. phil., gab 1847 die literar. Z. „Salon“ heraus und war gleichzeitig an der „Donauzeitung“ tätig. In den Revolutionstagen gab er vom 9. 6. 27. 10. 1848 (n. 1–108) die „Wiener Katzenmusik“ (Charivari) heraus, und wurde deshalb, als einer der ersten Journalisten, vom Pressegericht verurteilt. Ende 1848 floh er nach London und wurde schließlich Kaufmann. 1849 bei Hebbel eingeführt, war er durch 10 Jahre dessen treuester Begleiter.

L.: J. A. Helfert, Die Wr. Journalistik im Jahre 1848, 1877; Nagl-Zeidler-Castle s. Reg.; Wininger.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 253
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>