Enzensperger, Bernhard d. Ä. (1788-um 1855), Geigenbauer

Enzensperger Bernhard sen., Geigenbauer. * Füssen, 22. 5. 1788; † Wien, um 1855. Großvater des Folgenden; war Schüler von Georg Thir in Wien und errichtete hier 1812 eine eigene Geigenbauwerkstatt. Er betrieb vielfältige akustische Studien, aus denen ein 1831 patentiertes neues Instrument, die Akustikgitarre, hervorging. Später spezialisierte er sich auf den Bau von Gitarren und Zithern. E.s Sohn Bernhard (1828–96), der als Geigenbauer in München, Leipzig, Straßburg und Paris gearbeitet hatte, übernahm 1855 die Werkstätte.

L.: Lütgendorff; Vannes.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 256
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>