Erhard, Andreas (1791-1846), Philosoph und Schriftsteller

Erhard Andreas, Philosoph und Dramatiker. * Bozen, 29. 1. 1791; † München, 27. 11. 1846. Fuhrmannssohn, stud. anfangs Theol., dann Philol., wurde Gymnasiallehrer in Landshut, 1832 o. Prof. der Philol. an der Univ. München. Als Philosoph von Schelling beeinflußt.

W.: Handbuch der Logik, 1839; Handbuch der Moralphilosophie, 1841; Metaphysik, 1845; etc.
L.: Kosch, Literaturlex; Wurzbach; ADB.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 261
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>