Erhartt, Louise; verehel. Gfn. von der Goltz (1844-1916), Schauspielerin

Erhartt Louise, Schauspielerin. * Wien, 22. 2. 1844; † Wiesbaden, 17. 5. 1916. Tochter der Vorigen. Von der Hofburgschauspielerin Anna Zeiner (s. d.) unterrichtet, debütierte sie 15-jährig als Käthchen von Heilbronn am Hoftheater in Kassel, kam 1860 nach Dessau, 1864 als Liebhaberin nach Wiesbaden und wirkte 1865 am Kgl. Schauspielhaus in Berlin. Seit 1868 mit Karl Graf von der Goltz vermählt, zog sie sich 1878 von der Bühne zurück. Galt als eine der bedeutendsten Schauspielerinnen ihrer Zeit.

Hauptrollen: Gretchen, Klärchen, Luise, Desdemona, etc.
L.: Leipziger Modeztg. 1867, S. 568, 596; Kosch, Theaterlex. (s.Goltz); Eisenberg; Lex. der Frau (s. Erhardt); Brockhaus.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 262
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>