Escherich, Theodor (1857-1911), Pädiater

Escherich Theodor, Kinderarzt. * Ansbach (Franken), 29. 11. 1857; † Wien, 15. 2. 1911. Stud. an den Univ. Straßburg, Kiel, Berlin, Würzburg und München, 1881 Dr.med., arbeitete an Kliniken in Würzburg, Paris, Wien und München, 1886 Priv. Doz. für Kinderheilkunde an der Univ. München, 1889 ao. Prof. und Vorstand der Kinderklinik in Graz, die er modernisierte, 1894 o. Prof.; 1902 o. Prof. an der Univ. Wien. 1906 Hofrat. E., zu dessen Schülern u. a. Pirquet, Hamburger und v. Reuß gehörten, machte sich verdient um die Ausbildung von Kinderpflegerinnen, gründete den „Säuglingsschutz“, war Präs. und Mitbegründer der österr. Ges. für Kinderforschung und Begründer der „Reichsanstalt für Mutter- und Säuglingsfürsorge“.

W.: Die Darmbakterien des Säuglings und ihre Beziehungen zur Physiologie der Verdauung, 1886; Über die Indikation und Intubation bei Diphterie und Larynx, in: Wr. chirurg. Wochenschrift 7, 8, 1891; Zur Aetiologie der Dysenterie, in: Zentral blatt für Bakteriologie 26, 1899; etc.
L.: R.P. vom 16. 2. 1911; N.Fr.Pr. vom 16. 2. 1911; Münchner med. Wochenschrift, 1911, n. 10; WMW 1932, S. 1216; Feierl. Inauguration, 1911/12; Fischer 1, S. 375; Pagel; Biogr.Jb. 16, 1914.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 267
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>