Eurich, Friedrich Emanuel (1772-1851), Buchhändler und Verleger

Eurich Friedrich Emanuel, Buchhändler und Verleger. * Stuttgart, 15. 1. 1772; † Linz, 10. 6. 1851. Stud. seit 1785 an der Stuttgarter Karlsschule, wurde nach deren Auflösung 1794Buchbinder und ging nach Wien. Übernahm 1795 die Binz’sche Filiale in Linz, die er später käuflich erwarb. 1805 und 1809 wirkte er durch verschiedene Schriften gegen Napoleon und wurde deshalb wie sein Freund Palm zum Tode verurteilt. Durch Flucht entzog er sich der Exekution und begründete 1816 eine Druckerei, 1837 auch eine Schriftgießerei in Linz. In seinem Verlag erschien seit 1819 die „Linzer Zeitung“.

L.: Wr.Ztg. 1851, n. 144; Wurzbach; Krackowizer; Wr. Allg. Theater-Ztg. 45, 1851, n. 136, S. 122f.; Jb. der Stadt Linz 1935 (1936); U.A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 273
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>