Fahringer, Josef (1876-1950), Entomologe

Fahringer Josef, Entomologe. * Baden b. Wien, 21. 12. 1876; † Wien, 18. 12. 1950. Bruder des Malers Karl F., mit dem er viele Auslandsreisen unternahm. Stud. an der Univ. Wien Naturwiss.; 1904 Dr.phil. Anschließend Mittelschulprof., später Dir. in Brünn und Wien, 1936 Hofrat i. R. Als bester Braconiden-Kenner der Welt schuf er mit seinen „Opuscula braconologica“ das Standardwerk für deren Bestimmung. Daneben lieferte er Beiträge zur Systematik anderer parasitischer Hymenopteren (Ichneumonoidea) und zur angewandten Entomologie (Nonnenparasiten).

W.: Opuscula braconologica, 4 Tle., 1925–37; etc.
L.: Z. d. Wr. Entomolog. Ges. 62, Jg. 36, 1951, S. 75–77 (mit Verzeichnis d. wichtigsten Werke); Anzeiger für Schädlingskde. 24, 1951, S. 109–110; Z. f. angewandte Entomologie 32, 1951, S. 609–610.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 282
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>