Fallmann, Engelbert (1884-1945), Verwaltungsjurist

Fallmann Engelbert, Verwaltungsjurist. * Wien, 30. 10. 1884; † Brunn b. Pöchlarn, 14. 5. 1945. Stud. Jus, wurde Richter, kam 1922 in die Rechtsabt. des Bundesmin. für Verkehr und 1923 in die Generaldir. der Österr. Bundesbahnen. Wegen seiner umfassenden außerordentlichen Fach kenntnisse, besonders auf zivilprozessualem Gebiete, sowie seiner hervorragenden Tätigkeit und Umsicht bereits 1925 Prokurist, war er in allen wichtigen Rechtsfragen ein sehr geschätzter Berater der obersten Leitung der Generaldirektion.

W.: Materiellrechtliche Gültigkeitserfordernisse für tarifmäßige Nebengebühren nach dem Internat. Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr, 1927; Die Lösung des Verkehrsproblems als Mittel zum Neuaufbau der Wirtschaft, 1936.
L.: V. A. Wien
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 3, 1956), S. 285
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>