Fischer, P. Eduard (1846-1933), Prediger

Fischer P. Eduard, S.J., Prediger. * Jechnitz (Jesenice, Böhmen), 20. 3. 1846; † Wien, 27. 12. 1933. Trat 1864 in den Orden ein; zuerst als Erzieher in Linz-Freinberg, Mariaschein (Bohusudov/Teplice) b. Teplitz und Kalksburg b. Wien, dann als Volksmissionar tätig. Organisierte die Seelsorge an der neu erbauten Canisiuskirche in Wien.

W.: Freinberg einst und jetzt, 1899; Marienkrone, 8. Aufl. 1900; Canisiusgebetbuch, 5. Aufl. 1903; Die Canisiuskirche in Bildern, 1906; Eucharistischer Kongreß in Wien, 1913; 1899–1920 Hrsg. des Canisiuskalenders.
L.: Nachr. d. österr. Provinz S. J., Jänner-März 1934; Jesuitenlex.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 320f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>