Flatt-Alföld, Karl von (1853-1906), Botaniker

Flatt-Alföld Karl von, Botaniker. * Szegszárd, 10. 1. 1853; † Budapest, 10. 2. 1906. Nach Absolv. der landwirtsch. Akad. in Ungarisch-Altenburg (Magyar-Óvár) war er Gutspraktikant in Alcsút, 1877–99 Güterdir. in Révlugos. Ab 1900 in Budapest als Angestellter der Samen-Kontrollstation tätig, 1902–04 hatte er die Redaktion der Ung. Botanischen Blätter (Magyar Botanikai Lapok) inne. Außer einigen kleineren Arbeiten zur ungarischen Flora veröffentlichte er vor allem verschiedene Beiträge zur Geschichte der Botanik (Herbarien Linné, Clusius).

W.: A herbariumok történetéhez, in: Magyar Botanikai Lapok. 1. und 2. Jg., 1902 u. 1903; etc. Vgl. auch: Gombocz I, II, und CSP. 15.
L.: Magyar Botanikai Lapok 5, 1906 (mit Werksverzeichnis); Gombocz Gesch.; Révai 7.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 326f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>