Fleischner, Josef (1863-1942), Beamter

Fleischner Josef, Beamter. * Hausbrünn (Úsobrno, Mähren), 31. 7. 1863; † Theresienstadt (Terezín), 1942. Trat unmittelbar nach Absolv. des Gymn. in Brünn in den stenograph. Dienst des Wr. Parlaments, um dessen Ausbau er sich besondere Verdienste erwarb. Chefredakteur der Reichsratskorrespondenz und der Landtagskorrespondenzen in Wien und Prag. 1899–1923 Dir. des Stenographenbüros im österr. Parlament. F.s rastlosen Bemühungen war es hauptsächlich zu danken, daß die Angehörigen dieses Berufsstandes von tageweiser Entlohnung durch fortschreitende Pragmatisierung auf eine gesicherte Existenzgrundlage gestellt und schließlich, ihrer hochschulmäßigen Vorbildung gemäß, in den Konzeptsstatus der Staatsbeamten eingereiht wurden. Während des 1. Weltkrieges leitete F. eine Abt. im Büro des Erzh. Franz Salvator, des Generalinspektors der freiwilligen Sanitätspflege Österreichs. Für seine verdienstvolle Tätigkeit vielfach ausgezeichnet, trat F. als Sektionschef i.R.

W.: Parlamentsgeschichten, Tagblattbibliothek, n. 167/168, 1925.
L.: Mitt. Österr. Stenographenverband, Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 329
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>