Folliot de Crenneville, Ludwig Karl Gf. (1763-1840), Generalmajor

Folliot de Crennevile Ludwig Karl Graf, General. * Metz, 3. 7. 1763; † Wien, 21. 6. 1840. Trat - nachdem er bereits 15 Jahre in der franz. Marine als Offizier gedient hatte - 1793 bei den K. Chevauxlégers in das österr. Heer ein, nahm an den Koalitionskriegen bis 1798 teil, kam dann als Flügel-Adj. des Prinzen Ferdinand von Württemberg nach St. Petersburg. 1805 stürmte er als GM. die Festung Oberhaus bei Passau und führte 1809 die Avantgarde des Kollowratschen Armeekorps. 1813 zeichnete er sich bei Dresden und Leipzig aus und wurde 1814 für die Schlacht vor Paris mit dem Maria-Theresien-Orden ausgezeichnet. Nach 1815 zur Organisierung der Kriegsmarine nach Venedig entsandt, wurde er 1823 zum Geh. Rat und Obst.Hofmeister des Erzh.-Vicekönigs und 1831 zum Gen. der Kav. ernannt. In die Arcieren-Leibgarde übersetzt, wurde er 1833 Reisebegleiter des K. und 1835 Kapitän-Lt. der Garde.

L.: Hirtenfeld; K.A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 335
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>