Fonck, P. Leopold (1865-1930), Theologe

Fonck P. Leopold, S. J., Exeget. * Wissen b. Weeze (Niederrhein), 14. 1. 1865; † Wien, 19. 10. 1930. Bibelstud. in Rom (P. Rud. Cornely, S. J.), 1895/96 in Ägypten und Palästina, 1896–99 an den Univ. Berlin und München. 1901 Prof. für neutestamentl. Exegese an der Univ. Innsbruck. 1908 für „höheren Bibelkurs“ an die Gregoriana (Rom) berufen, 1909 Prof. und erster Rektor des päpstlichen Bibelinstituts, Consultor der Bibelkomm. Wirkte 1929 als Seelsorger in Prag, seit 1930 in Wien. Hervorragend in Palästinakunde und bedeutender Organisator, gründete er das Bibl. Seminar an der Univ. Innsbruck und (neben Pius X.) das päpstl. Bibelinstitut in Rom (mit Bibliothek, palästinologischer Smlg., Filiale in Jerusalem).

W.: Streifzüge durch die biblische Flora, in: Bibl. Studien V/l, 1900; Die Parabeln des Herrn im Evangelium, 1902, 4. Aufl. 1927 (engl. 1915, 2. Aufl. 1918, ital. 1924); Die Wunder des Herrn im Evangelium, I, 1903, 2. Aufl. 1907 (ital. 1914, span. 1929); Der Kampf um die Wahrheit der Hl. Schrift seit 25 Jahren, 1905; Katholische Weltanschauung und freie Wissenschaft. Das wissenschaftliche Arbeiten Prof. Wahrmunds kritisch beleuchtet, in: Veröff. des Akademikerhauses Innsbruck II, 1908; Wiss. Arbeiten, Beiträge zur Methodik des akadem. Studiums, 1908, 3. Aufl. 1926 (ital. 1909, franz. 1911); Die Irrtumslosigkeit der Bibel vor dem Forum der Wissenschaft, 1916; Moderne Bibelfragen, 1917; Das Licht der Welt, 2. Aufl. 1919 (engl. 1926).
L.: P.L.F., S.J., in: Biblica 11, 1930, S. 369ff.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 336
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>