Freyn, Joseph Franz (1845-1903), Botaniker und Bautechniker

Freyn Joseph Franz, Ingenieur und Botaniker. * Prag, 7. 12. 1845; † Smichow (Smíchov, Prag), 16. 1. 1903. Stud. an den Techn. Hochsch. Wien und Prag. Ing. Arbeitete bei Eisenbahnbauten 1869 in den Komitaten Sohl (Zvolen) und Neograd (Nógrád, Novohrad) 1870–73 in Siebenbürgen; 1874–78 baute er die Strecke Pola (Pula)–Canfanaro (Kanfanar)–Rovigno (Rovinj) der istrianischen Staatsbahn. 1881 eröffnete er in Prag eine Baukanzlei. Vizepräs. der Ing.-Kammer in Böhmen, Präs.-Stellv. der Staatsprüfungskomm. für Hochbau an der Techn. Hochsch. Prag. Obwohl absoluter Autodidakt, erwarb sich F. auf botanischem Gebiet einen geachteten Namen durch seine für dieses Gebiet grundlegende „Flora von Südistrien“ und seine monographischen Arbeiten über verschiedene Pflanzengruppen, vor allem über Ranunculaceen und durch seine Arbeiten über die Flora des Orients. Mitgl. der Dt. Botan. Ges. Berlin und der Ges. zur Förderung dt. Wiss., Kunst und Literatur.

W.: Flora von Südistrien, in: Verhdlg. Zool.-Bot. Ges. Wien, 1878 und 1881; Ranunculaceae, Teil I, Ranunculeae, in: Willkomm et Lange, Prodromus Florae Hispanicae III, 1880; Plantae Karconae, in: Österr. Bot. Z., 1889 und 1900; Plantae novae Orientales, ebenda, 1890–94; Plantae Karoanae Dahuricae, ebenda, 1895/96; Über neue und bemerkenswerte orient. Pflanzenarten, in: Bull. Herb. Boiss., 1895–1898, 1901; etc. Vgl. CSP. 7, 9, 12. 15; Gombocz I.
L.: Ber. Dt. Bot. Ges., 22, Cen.-Vers.-H., 1904 (mit Werksverzeichnis); Österr. Bot. Z., 1903; Dt. Bot. Ms., 1903; Leopoldina 1903; Bull. de l’Herbier Boissier, II. ser. t. 3, 1903; Magyar Bot. Lapok, 1903; Biogr. Jb. 8; Maiwald.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 360
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>