Friedrich, Maria Albrecht Erzhg. von Österr., Hg. von Teschen (1856-1936), Feldmarschall

Friedrich Maria Albrecht, Erzherzog von Österreich, Herzog von Teschen, Feldmarschall. * Groß-Seelowitz (Židlochovice, Böhmen), 4. 6. 1856; † Ung. Altenburg (Magyar Óvár), 30. 12. 1936. Begann 1871 seine Lauf bahn als Kaiserjägeroffizier, komm. später das 18. IR., die 27. Inf. Brigade, die 14. Inf. Div. und 1889–1905 das 5. Korps in Preßburg. Dann Gen. Truppen-Inspektor, Landwehr-Oberkmdt. und Armee-Inspektor. Übernahm 1914 den Oberbefehl über die k. u. k. Wehrmacht, mit deren strategischer Führung er Gen. von Conrad (s. d.) betraute. Nach der Übernahme des Armee-Oberkommandos durch K. Karl wurde er zu dessen Stellvertreter ernannt und im Dezember 1916 zur Disposition gestellt. Er vertrat in würdiger Weise K. Franz Joseph I. im Oberbefehl, unterstützte Conrad mit aller Energie als den verantwortlichen Chef des Gen.-Stabes und verstand es, mit den Verbündeten stets korrekte und vertrauensvolle Beziehungen zu erhalten. Der Erzh., den persönliche Güte, Konzilianz und diplomatisches Geschick auszeichneten, trennte in weiser Selbstbeschränkung seine Funktion als Armee-Oberkmdt. von der rein milit. Führung durch Conrad und hatte dieser Art großen Anteil an den Erfolgen der Kriegführung 1914–16. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. Großkreuz des Maria-Theresien- und des Stefans-Ordens, Dr. h.c. der Univ. Lemberg, Hochschule für Bodenkultur Wien und Techn. Hochschule Wien.

L.: Uhlirz, s. Reg.; K.A. Wien.
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 4, 1956), S. 366
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>